MultiSIM und Multicard Tarife und Flat – Viele Verbraucher nutzen mittlerweile nicht nur ein Endgerät, sondern sind mit Handy, Tablet, Smart TV, KfZ und anderen Geräten online. Oft braucht man dafür passende Verträgen und daher sind einige Anbieter dazu übergegangen, zu ihren Tarifen nicht nur eine Simkarte anzubieten, sondern gleich mehrere. Auf diese Weise können die Leistungen eines Handyvertrages (vor allem das Datenvolumen) auf unterschiedlichen Endgeräten gleichzeitig und parallel genutzt werden.

Solche Angebote mit mehreren Simkarte findet man unter mehreren Namen: meistens werden diese Tarife MultiSIM Angebote genannt, man findet aber auch MultiCard als Bezeichnung oder UltraCard (bei einigen älteren Angeboten). Letzendlich sind es aber alles Tarife, die mehrere Simkarten zu einem Vertrag bieten.

In diesem Artikel wollen wir die aktuellen MultiSIM Angebote und Anbieter vorstellen und ihre Schwächen und Stärken beschreiben.

MultiSIM Tarife und Flat im Überblick

Tarife Auswahl
Anbieter-Suche

Gespräche

(in Minuten)

SMS

(Stück)

Internet

(in Megabyte)


Netz:


VoLTE

Prepaid/Postpaid


eSIM- Anbieter

Internet-Speed:


LTEmax

Mindest-Laufzeit


WLAN Call



4.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 5GB 50Mbit/s (LTE)
Datenautomatik
Handy-Tarif im O2 Netz
1
Monat/e
Laufzeit
ohne Laufzeit 19.99 Euro Anschlusspreis

5.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 3GB 50Mbit/s (LTE)
Datenautomatik
Handy-Tarif im O2 Netz
1
Monat/e
Laufzeit
mit Laufzeit = ohne Kaufpreis und 1 Euro weniger Grundgebühr

5.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 6GB 50Mbit/s (LTE)
Datenautomatik
Handy-Tarif im O2 Netz
1
Monat/e
Laufzeit
ohne Laufzeit 19.99 Euro Anschlusspreis

6.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 6GB 50Mbit/s (LTE)
Datenautomatik
Handy-Tarif im O2 Netz
24
Monat/e
Laufzeit
ohne Laufzeit: 19.99 Euro Kaufpreis,

6.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 5GB 21.6Mbit/s (LTE)
Datenautomatik
Handy-Tarif im O2 Netz
1
Monat/e
Laufzeit
nur 1 Monat Laufzeit

6.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 7GB 50Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
24
Monat/e
Laufzeit
ohne Laufzeit: +2 Euro/Monat, 5G +1 Euro/Monat

6.99€

pro Monat
300 Freieinheiten/Monat
für SMS und Gespräche
Internet: 6GB 50Mbit/s (LTE)
Datenautomatik
Handy-Tarif im O2 Netz
keine
Laufzeit
ohne Laufzeit 29.99 Euro Anschlusspreis

6.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 5GB 50Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
24
Monat/e
Laufzeit
BILDplus-ABo inklusive, auch mit kurzer Laufzeit

7.00€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 3GB 25Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im Telekom (D1) Netz
keine
Laufzeit
10 Euro Bonus bei Rufnummern-Mitnahme

7.95€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 3GB 21.6Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
1
Monat/e
Laufzeit
LTE Nutzung möglich

7.99€

pro Monat
300 Freieinheiten/Monat
für SMS und Gespräche
Internet: 4GB 21.6Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
24
Monat/e
Laufzeit
-

7.99€

pro Monat
300 Freieinheiten/Monat
für SMS und Gespräche
Internet: 4GB 21.6Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
24
Monat/e
Laufzeit
EU Roaming inklusive

8.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 5GB 50Mbit/s (LTE)
Datenautomatik
Handy-Tarif im O2 Netz
1
Monat/e
Laufzeit
mit Laufzeit = ohne Kaufpreis

8.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 12GB 50Mbit/s (LTE)
Datenautomatik
Handy-Tarif im O2 Netz
3
Monat/e
Laufzeit
ohne Laufzeit 29.99 Euro Anschlusspreis

8.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 3GB 50Mbit/s (LTE)
Datenautomatik
Handy-Tarif im O2 Netz
24
Monat/e
Laufzeit
-

8.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 8GB 50Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im Vodafone Netz
1
Monat/e
Laufzeit
Grundgebühr steigt bei neuer Rufnummer und Portierung von best. Anbietern

8.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 10GB 50Mbit/s (5G)
Handy-Tarif im O2 Netz
keine
Laufzeit
kostenlose Gespräche und SMS in alle Netze

8.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 17GB 50Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
24
Monat/e
Laufzeit
ohne Laufzeit: +2 Euro/Monat, 5G +1 Euro/Monat

8.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 5GB 33Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
keine
Laufzeit
1 GB App Bonus, Allnet Flat

9.95€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 4GB 300Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im Telekom (D1) Netz
keine
Laufzeit
Hotspot Flat
Es werden aus Gründen der Übersichtlichkeit nur die 20 besten und günstigen Tarife dargestellt. Ist Ihr Wunschanbieter nicht mit dabei besteht die Möglichkeit mit anderen Suchparametern den Mobilfunk Tarife Vergleich zu erweitern.

Man sieht an der Stelle schon, dass es eine recht große Auswahl an Angeboten mit mehreren Simkarten gibt. MultiSIM sind also gar nicht so ungewöhnlich und immer mehr Anbieter setzen auf diese Technik. Allerdings gibt es es zwei Einschränkungen: die MultiSIM sind in fast allen Fällen kostenpflichtig und man zahlt für mehrere Simkarten jeweils einen Kaufpreis und oft erhöht sich sogar die monatliche Grundgebühr. Dazu findet man MultiSIM nur in den Handyverträgen – wer einen Prepaid Karte oder Prepaid Allnet Flat nutzen will, hat in der Regel keine Möglichkeit, noch weitere Simkarten mit der gleichen Rufnummer dazu zu buchen. Bei vielen Anbieter sind die MultiSIM dazu an lange Laufzeiten gekoppelt, vor allem in den Netzen von Telekom und Vodafone. Bei O2 findet man diese Angebote dagegen oft auch mit Flatrates ohne Vertrag und damit deutlich flexibler als in den D-Netzen.

HINWEIS Sollte der eigenen Anbieter keine MultiSIM unterstützen, kann man sich auch mit einer Prepaid Freikarte ohne größere Kosten eine weitere Sim besorgen. Solche kostenlosen Sim gibt es bei vielen Anbietern und sie sind eine gute Alternative zu MultiCard und MultiSIM Angeboten.Mehr dazu: Kostenlose Prepaid Karten und Sim

Vorteile von MultiSIM Tarifen und Verträgen

Einige Vorteile von MultiSIM Angeboten haben wie bereits genannt, es gibt aber eine ganze Reihe von interessanten Vorteilen, die solchen Tarife und Mobilfunk-Flatrates mit sich bringen:

  • nur ein Vertrag, der für mehrere Geräte gleichzeitig genutzt werden kann – damit auch nur einmal Bürokratie und eine monatliche Grundgebühr. MultiSIM Lösungen sind damit vergleichsweise einfach und übersichtlich. Es gibt auch nur eine Rechnung für den gesamten Vertrag.
  • Simkarten müssen nicht mehr gewechselt werden, sondern es gibt jeweils eine Simkarte für jedes Gerät. Das schont die Technik. Noch besser sind MultiSIM Angebot, wenn auch eSIM unterstützt wird. Dann kann man die Tarife direkt auf die jeweiligen Geräte laden und braucht keine Plastik Sim Karten mehr (die schnell verloren gehen können).
  • Telefonie und Datendienste können nebeneinander genutzt werden. Man kann daher mit einem Gerät telefonieren und mit dem anderen Surfen oder SMS schreiben
  • Man kann von allen Geräten aus auf die Mailbox zugreifen und damit muss man nicht immer zum Hauptgerät wechseln
MultiSIM Tarife und Flat bei O2
MultiSIM Tarife und Flat bei O2

MultiSIM lassen sich dazu auch mit anderen Features und Techniken kombinieren. Bei VoLTE Tarifen nutzen beispielsweise auch die zusätzliche Sim-Karten VoLTE und 5G Flatrates und Angebote bringen 5G Speed für alle MultiSIM Karten.

Der Nachteil: je nach Anbieter und Handytarif steigen die Kosten mit jeder zusätzlichen Simkarten. Nur selten sind mehrere Sim direkt im Grundpreis mit enthalten, meistens muss man extra zahlen und zwar sowohl für den Kauf der zusätzlichen Simkarte als auch monatlich mit einer etwas höheren Grundgebühr. Bei einigen Anbieter sind aber in den größeren Tarifen auch mehrere Simkarten enthalten.

MultiSIM bei der Telekom

Die Telekom bietet auf Wunsch zu den eigenen Tarifen bis zu 10 zusätzliche Simkarten an. Damit findet man bei diesem Mobilfunk-Anbieter so viele MultiSIM Karten wie bei keinem anderen anderen Betreiber auf dem Markt. Dazu sind die Simkarte für 5G freigeschaltet – man bekommt diese Handykarten also immer in Verbindung bereits mit modernen 5G Flat. Allerdings lässt sich die Telekom diese Flexibilität auch gut bezahlen. Für jede Simkarte zusätzlich steigt der monatliche Grundpreis um immerhin 4.95 Euro an. Wer 10 zusätzliche Multi SIM nutzen will, zahlt damit 49.50 Euro zusätzlich. Das ist ein sehr stolzer Aufpreis, der noch zur eigentlichen Grundgebühr mit hinzu kommt. Die Telekom selbst schreibt in den FAQ zu diesem Thema:

Die MultiSIM ist eine Zusatzkarte zu Ihrem bestehenden Telekom Mobilfunk-Vertrag. Erweitern Sie diesen einfach um bis zu 10 zusätzliche SIM-Karten. Somit können Sie beispielsweise gleichzeitig mit dem Smartphone telefonieren, auf dem Laptop surfen, eine Smartwatch nutzen und sind auch noch auf dem Tablet erreichbar – mit einem Vertrag, einer Mobilfunk-Nummer und einer einzigen Rechnung.

Leider ist die Telekom selbst der einzige Anbieter in diesem Netz, der MultiSIM zu den Tarifen und Flatrates anbietet. Selbst Congstar als Tochtermarke bietet nur eine Simkarte pro Vertrag an. Wer also MultiSIM im D1 Netz der Telekom nutzen möchte, ist in jedem Fall auf die originalen Telekom Tarife angewiesen.

OneNumber MultiSIM bei Vodafone

Vodafone’s MultiSIM-Angebot heißt OneNumber. Mit OneNumber können Sie Ihre Rufnummer und Ihr Datenvolumen auf bis zu neun weiteren Geräten gleichzeitig nutzen.

Die wichtigsten Vorteile von Vodafone OneNumber:

  • Flexibilität: Nutzen Sie Ihre Rufnummer und Ihr Datenvolumen auf Ihrem Smartphone, Tablet, Smartwatch und anderen Geräten.
  • Komfort: Eine Rufnummer für alle Geräte – einfach und bequem.
  • Kostenkontrolle: Bezahlen Sie nur einmal pro Monat für Ihre Rufnummer und Ihr Datenvolumen, unabhängig davon, wie viele Geräte Sie nutzen.

Vodafone geht bei den MultiSIM Angeboten einen etwas anderen Weg als die Telekom und bietet lediglich 2 weitere Simkarten pro Vertrag an. Insgesamt sind damit für jeden Vodafone Handyvertrag maximal 3 Simkarten möglich. Preislich gesehen ist auch die Vodafone MultiSIM eher teuer. Man zahlt pro zusätzlicher Simkarte 5 Euro monatlich extra. Da aber maximal 2 Simkarten möglich sind, bleiben die Zusatzkosten auch bei 10 Euro limitiert. Auch bei Vodafone sind die Handykarten bereits mit 5G freigeschaltet – Telekom, O2 und Vodafone sind aber bisher die einzigen Anbieter im Handytarife Vergleich, die dieses so unterstützen.

Bei den Drittanbietern im Vodafone Netz sieht es leider schlecht aus. Man findet zusätzliche Simkarten nur bei Vodafone direkt und alle anderen Marken und Anbieter haben leider nur einfache Sim im Angebot.

MultiSIM bei O2

O2 bietet bei den eigenen Verträgen bis zum 10 Simkarten pro Vertrag an. Allerdings sind nur 2 davon mit Rufnummer, die restlichen Sim sind reine Datenkarten mit denen man nur das mobile Datenvolumen nutzen kann. O2 nennt diese Möglichkeit Connect-Option.

O2 schreibt dazu in den FAQ:

Mit der Connect-Option kannst du dein Datenvolumen auf mehreren mobilen Geräten nutzen. 
Zu jedem neuen O2 Free Boost Tarif mit Connect-Option erhältst du ohne Extrakosten gleich zwei SIM-Karten. Beide für dieselbe Telefonnummer. Nutze die zweite SIM-Karte z. B. für eine Smartwatch, einen mobilen Router oder einfach zum Surfen mit deinem Tablet.

Außerdem kannst du kostenlos bis zu acht weitere SIM-Karten nachbestellen und auf weiteren mobilen Geräten nutzen. Mit der Mein O2 App kannst du jederzeit kostenlos weitere SIM-Karten hinzubuchen und den Datenverbrauch all deiner mobilen Geräte überwachen.

HINWEIS Die O2 Connect Option mit den kostenlosen Sim Karten gibt es leider nicht für alle Tarife. Die O2 Free unlimited Angebote (die unbegrenztes Datenvolumen bieten) haben diese Funktion generell nicht und die weiteren Sim Karten zu diesen Verträgen sind vergleichsweise teuer.

Preislich gesehen sind MultiSIM bei O2 sehr interessant, denn die Connect Option mit mehreren Simkarten ist in einigen Tarifen kostenlos mit dabei. Wer sich dafür interessiert, sollte daher bei der Auswahl darauf achten, einen O2 Free Tarif mit passenden Connect Option zu buchen. Dann kann man ohne extra Kaufpreis oder eine Erhöhung der Grundgebühr mehrere Simkarten zum Vertrag nutzen. Günstiger bekommt man derzeit die MultiSIM auf dem deutschen Markt nicht.

Die MultiCard bei Drillisch

Multicard Tarife bei Drillisch
Multicard Tarife bei Drillisch

Die Drillisch Unternehmensgruppe bietet eine ganze Reihe von Marken im Mobilfunk-Bereich (beispielsweise WinSIM, Smartmobil, PremiumSIM und auch Yourfone) und hat diese Marken an sich alle für mehrere zusätzliche Sim frei geschaltet. Dabei sind bis zu 2 zusätzliche Sim möglich, insgesamt kann man also die meisten Tarife von Drillisch Anbieter mit 3 Sim Karten parallel nutzen.

Drillisch ist auch einer der wenigen Anbieter, der MultiSIM bzw. Multicard in den Discount-Bereich bringt. Man findet daher bei diesen Marken zusätzliche Simkarten auch bereits bei Tarifen unter 10 Euro und in Ausnahmefällen auch bereits bei Angeboten unter 5 Euro pro Monat. Das Unternehmen schreibt selbst zu den MultiCards:

Sie haben bei uns die Möglichkeit, sich zu jedem Tarif eine MultiCard zu sichern. Dafür erhalten Sie auf Wunsch bis zu zwei zusätzliche SIM-Karten und könnten Ihren Tarif damit mit bis zu drei Endgeräten gleichzeitig nutzen, z.B. Smartphone, BlackBerry und Tablet. Geht ein Anruf ein, klingeln alle Endgeräte gleichzeitig. Sobald der Anruf auf einem der Geräte entgegengenommen wird, verstummen die übrigen.

Preislich gesehen liegen die Drillisch Angebote bei den Kosten für mehrere Simkarten im Mittelfeld. Die Karten kosten einmalig 4.95 Euro und zusätzlich zahlt man monatlich für jede weitere Karte 2.95 Euro Aufpreis auf die monatliche Grundgebühr. Einige Drillisch Tarife sind auch ohne Laufzeit verfügbar. Man kann dann eine sehr kurze Kündigungsfrist (teilweise nur einen Tag) und das gilt auch für die MultiSIM. Daher findet man bei den Drillisch Marken sehr flexible Tarife auch für mehrere Simkarten.

MultiSIM im Prepaid Bereich

Im Prepaid Segment gibt es derzeit keinen Anbieter, der einen Tarif mit MultiSIM anbietet. Auch die eSIM Angebote setzen nur eine jeweils eine Simkarten. Wer eine MultiSIM haben möchte, ist damit derzeit in jedem Fall auf Postpaid Tarife angewiesen und es ist auch nicht bekannt, wann sich das ändern könnte.

Es gibt verschiedene Gründe, warum es derzeit keine MultiSIM im Prepaid-Bereich der großen Mobilfunkanbieter in Deutschland wie Telekom, Vodafone und o2 angeboten wird:

Technische Herausforderungen:

  • Höherer Verwaltungsaufwand: Die Zuordnung und Abrechnung der Nutzung auf mehreren Geräten mit einer Rufnummer ist im Prepaid-System komplexer und erfordert Anpassungen in den IT-Systemen.
  • Missbrauchsgefahr: Das Risiko von Betrug und Missbrauch (z.B. Weitergabe der Rufnummer an Dritte) ist bei Prepaid-Karten generell höher, was die Einführung einer MultiSIM zusätzlich erschwert.

Wirtschaftliche Gründe:

  • Preisgestaltung: Prepaid-Tarife sind in der Regel deutlich günstiger als Laufzeitverträge. Die Einführung einer MultiSIM würde die Kosten für den Anbieter erhöhen, was sich auf den Preis auswirken müsste. Um die Attraktivität der Prepaid-Tarife zu erhalten, zögern die Anbieter daher mit der Einführung der MultiSIM.
  • Margenkalkulation: Mit Prepaid-Karten verdienen die Anbieter im Vergleich zu Laufverträgen weniger Geld pro Kunde. Der zusätzliche Aufwand für die MultiSIM würde die Marge weiter schmälern, was für die Anbieter unattraktiv ist.

Strategische Gründe:

  • Kundenbindung: Laufzeitverträge mit MultiSIM-Option bieten Kunden mehr Flexibilität und binden sie stärker an den Anbieter. Prepaid-Karten hingegen sind eher für kurzfristige Nutzung oder Preisbewusste gedacht. Die Einführung einer MultiSIM im Prepaid-Bereich könnte daher die Attraktivität von Laufverträgen schmälern.
  • Zielgruppenansprache: Prepaid-Karten werden häufig von jungen Menschen, preisbewussten Kunden oder Personen mit Schufa-Problemen genutzt. Diese Zielgruppen sind in der Regel weniger technikaffın und haben einen geringeren Bedarf an einer MultiSIM.

Trotz dieser Herausforderungen:

  • Aussichten: Die Nachfrage nach flexiblen und innovativen Mobilfunklösungen steigt. Es ist daher möglich, dass die großen Anbieter in Zukunft MultiSIM-Optionen auch im Prepaid-Bereich anbieten werden, um wettbewerbsfähig zu bleiben.
  • Alternative Anbieter: Einige kleinere Mobilfunkanbieter, wie congstar oder 1&1, bieten bereits MultiSIM-Karten für Prepaid-Tarife an. Diese Angebote sind allerdings meist mit Einschränkungen oder Zusatzkosten verbunden.

Die Einführung von MultiSIM im Prepaid-Bereich ist aus technischen, wirtschaftlichen und strategischen Gründen komplex. Dennoch ist die Nachfrage nach flexiblen Mobilfunklösungen vorhanden, so dass in Zukunft mit Angeboten von Prepaid-MultiSIM-Karten gerechnet werden kann.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Situation sich schnell ändern kann und neue Angebote auf den Markt kommen können. Daher sollten Sie sich vor der Entscheidung für einen Prepaid-Tarif mit MultiSIM-Option immer über die aktuellen Angebote und Konditionen informieren.

Hilfe bei Problemen mit dem Datenvolumen, dem Speed oder LTE?

Im Prepaid Bereich hat man an sich eine einfache Lösung für Probleme mit dem Anbieter und Tarif: man kann sehr schnell und flexibel auch wieder kündigen und wechseln und dann einen Anbieter nutzen, bei dem es diese Schwierigkeiten nicht gibt. Das spart Nerven und oft auch den Gang zu einer Verbraucherzentrale vor Ort oder zu einem Anwalt.

Wer dennoch Probleme mit dem Anbieter klären möchte, findet eine gute Ansprechstelle bei der Bundesnetzagentur. Diese fungiert auch als Schlichtungsstelle für Telekommunikation und ist damit zuständig bei allen Anliegen rund um Tarife und Prepaidkarten. Das Verfahren ist dabei kostenlos, allerdings ist auch niemand an dieser Schlichterspruch gefunden – weder der Kunde noch der Anbieter. Im Zweifel muss man dieses also doch noch einklagen.

Immer wieder Kritik gibt es auch im Prepaid Bereich bei der Geschwindigkeiten, mit der man das Datenvolumen versurfen kann.  Wie schnell der eigene Anschluss ist, kann man offiziell hier messen (lassen). Einen rechtlichen Anspruch auf einen bestimmten Speed gibt es aber in der Regel nicht, die Tarife arbeiten fast immer mit „bis zu“-Werten bei den Angaben.

FAQ rund um MultiSIM Tarife und Flat

Wie viele Sim Karte sind per MultiSIM möglich?

Je nach Anbieter sind zwei bis neun zusätzliche Sim Karten pro Vertrag möglich. Mehr SImkarten pro Tarif gibt es in der Regel nicht, Ausnahmen sind aber bei Geschäftskundentarifen möglich (auch individueller Basis).

Was kostet eine MultiSIM oder MultiCard?

Einige Anbieter haben weitere SIm Karten kostenlos im Angebot, bei vielen zahlt man aber sowohl einen Anschlusspreis (einmalig) als auch eine monatliche Gebühr. Diese liegt meisten zwischen 3 bis 5 Euro pro Monat und bei unbegrenztem Datenvolumen sind es oft auch höhere Beträge pro Monat.

Gibt es MultiSIM auch als eSIM?

Ja, wenn der Tarif eSIM unterstützt kann man auch die weiteren Sim als eSIM buchen. In der Regel kann man dann alle zusätzlichen Sim auch als eSIM bestellen.

Sind MultiSIM neue Handyverträge?

MultiSIM sind KEINE neuen Handyverträge, sondern nur Optionen zu einem bestehenden Tarif. Mit der Buchung bleibt daher alles gleich, was die Konditionen und die Laufzeit betrifft.

Gibt es MultiSIM Tarife auch im Prepaid Bereich?

Prepaid Tarife unterstützen bisher noch keine MultiSIM. Aktuell gibt es auch keine Hinweise, wann wieder ein Prepaid Anbieter diese Technik unterstützen könnte.

Gibt es einen Unterschied zwischen MultiSIM und MultiCard?

Nein, beides sind nur unterschiedliche Namen für die gleiche Technik: weitere Simkarten zu einem bestehenden Tarif.