Im Bereich der Prepaid Anbieter und Discounter sind Angebote mit viel Datenvolumen leider nach wie vor eher die Ausnahme und in der Regel auch teurer als bei den Tarifen udn Flatrates auf Rechnung. Die gute Nachricht: es gibt aber mittlerweile deutliche mehr Anbieter, die auch Prepaid Sim und Prepaid Tarife mit 5GB Datenvolumen anbieten. Man sieht an der Stelle aber nach wie vor ein deutliches Ungleichgewicht zwischen den Mobilfunk-Netzen. Bei O2/Telefonica und den Discountern in diesem Netz gibt es deutlich mehr Volumen und auch die besseren Preisen. In den D-Netzen von Vodafone und Telekom liegen die Datenvolumen dagegen niedriger und man zahlt auch etwas mehr für vergleichbare Flatrates. Die besten Prepaid für 5GB Prepaid Tarife findet man aktuell also die billigsten Angebote im O2/Telefonica Netz.

UPDATE: Vodafone hat den neuen Callya Digital Tarif gestartet. Dieser bietet 10GB Datenvolumen für 20 Euro monatliche und ist nur online buchbar. Dazu wird das Guthaben monatlich vom Konto eingezogen. Der Tarif ist also eher ein Hybrid zwischen Prepaid und Postpaid. Dennoch ist es derzeit das beste Angebot mit monatlicher Kündigung im 10 GB Datenbereich und DEUTLICH billiger als alle anderen Prepaid Angebote mit diesem Datenvolumen und auch nicht viel teurer als viele 5 GB Tarife im Prepaid Bereich. Es ist also eine interessante Alternative. Man findet den neuen Callya Digital Tarif hier.

5GB Prepaid Tarife und Flat – der Marktüberblick

Tarife Auswahl
Anbieter-Suche

Gespräche

(in Minuten)

SMS

(Stück)

Internet

(in Megabyte)


Netz:

Prepaid/Postpaid

Internet-Speed:

Mindest-Laufzeit



19.95€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 6GB 50Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
1
Monat/e
Laufzeit
LTE Nutzung möglich

19.95€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 6GB 50Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
keine
Laufzeit
LTE Nutzung möglich

19.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 6GB 21.6Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
keine
Laufzeit
kostenlose Gespräche und SMS in alle Netze

20.00€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 10GB 500Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im Vodafone Netz
1
Monat/e
Laufzeit
Allnet Flat + Datenflat inklusive, doppelter Bonus bei Rufnummernmitnahme

20.00€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 10GB 500Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im Vodafone Netz
keine
Laufzeit
Allnet Flat + Datenflat inklusive, doppelter Bonus bei Rufnummernmitnahme

24.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 5GB 225Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
keine
Laufzeit
Allnet Flat als Freikarte

24.99€

pro Monat
Gespräche: FLAT
SMS: FLAT
Internet: 5GB 225Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
keine
Laufzeit
Freikarte

29.95€

pro Monat
Gespräche: 6¢/Min
SMS:
Internet: 5GB 21.6Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
keine
Laufzeit
LTE Nutzung möglich

42.49€

pro Monat
Gespräche: 11¢/Min
SMS: 11¢
Internet: 5.5GB 21.6Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im O2 Netz
keine
Laufzeit
nur 3 Cent pro Minute und SMS zu ALDI Talk

52.49€

pro Monat
Gespräche: 9¢/Min
SMS:
Internet: 6GB 500Mbit/s (LTE)
Handy-Tarif im Vodafone Netz
keine
Laufzeit
25 Euro Bonus bei Rufnummernmitnahme
Es werden aus Gründen der Übersichtlichkeit nur die 30 besten und günstigen Tarife dargestellt. Ist Ihr Wunschanbieter nicht mit dabei besteht die Möglichkeit mit anderen Suchparametern den Mobilfunk Tarife Vergleich zu erweitern.

Die Auswahl ist eher gering, aber man kann auf jeden Fall auch 5GB Tarife auf Rechnung als Alternative nutzen. Wer also hier kein passendes Angebot findet, sollte bei den 5GB Postpaid Angeboten nochmal schauen.

Den Unterschied zwischen den Mobilfunk-Netzen bemerkt man am besten bei der Vodafone Callya Prepaidkarte und der Discotel Prepaid Sim von Drillisch im O2 Netz. Bei Vodafone zahlt man für die 6GB Allnet Flat knapp 30 Ero im Monat. Bei Discotel gibt es 5GB Datenvolumen  und ebenfalls eine Allnetflatrate für kostenlose Gespräche und SMS in alle Netze für knapp 20 Euro. Für fast vergleichbare Leistungen zahlt man derzeit also mit D-Netz Qualität etwa 10 Euro mehr. Dafür ist aber auch der Speed in diesem Netz höher. Vodafone, die Telekom und auch O2 bieten für die originalen Prepaid Tarife und Allnet Flat zwar LTEmax – das Maximum liegt aber bei Vodafone bei bis zu 500MBit/s und bei Telekom und O2 bei 300MBit/s und 225MBit/s. Die Discounter sind sogar noch etwas langsamer und bieten nur 21,6MBit/s bis maximal 50MBit/s. Neben dem Preis ist der Speed der Verbindungen auf jeden Fall noch ein wichtiger Unterschied zwischen den Prepaid Tarifen in den unterschiedlichen Netzen.

Bei den Laufzeiten gibt es dagegen wenig Unterschiede zwischen den Netzen und Tarifen mit 5GB Datenvolumen. Im Prepaidbereich liegen die maximalen Laufzeiten bei 28 bis 30 Tagen. Eine längerfristige Vertragsbindung gibt es also in keinem dieser Tarife.

LTEmax und Durchschnittsgeschwindigkeit bei den 5GB Prepaid Flat

Netzkarten nach Anbieter

Eplus gibt es als Netzbetreiber nicht mehr, dieses Netz wurde mit O2 fusioniert.

An dieser Stelle sollte man erneut erwähnen, dass es sich nicht bei allen Nutzern um die besagten Werte – 225 bis 500 Mbit/s – handelt. In meisten Fällen muss man mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit rechnen und bei der Auswahl von Tarifen genau auf die Informationen und Details, welche auch im Kleingedruckten schwer zu finden sind, zu achten. Zu den erwähnten Verbindungswerten schreibt O2 Folgendes:

 „… mobiles Surfen mit bis zu 225 MBit/s (im Durchschnitt 19,3 MBit/s; Upload bis zu 50 MBit/s, im Durchschnitt 10,4 MBit/s) im dt. O2 Mobilfunknetz bzw. bis zu 50 MBit/s (im Durchschnitt 16,8 MBit/s; Upload bis zu 32 MBit/s, im Durchschnitt 10,3 MBit/s) für ehemalige Kunden der E-Plus Service GmbH, die automatisch auf ein O2 Produkt umgestellt wurden …“

Informationen mit ähnlichem Inhalt findet man auch bei anderen Betreibern, wobei die Netze von Telekom oder Vodafone besser ausgebaut sind, als die von O2. So muss man auch bei den letzten auf die entsprechenden Angaben achten und nicht auf die großgeschriebene Werbung über LTE max. sofort anspringe. Um eine annähernde Vorstellung über die Verbindungsmöglichkeiten in der eigenen Region zu haben, lohnt es sich einen Blick auf die Netzausbaukarte der jeweiligen Anbieter zu werfen.

5 GB Prepaid Sim mit 5G

Die ersten Anbieter haben 5G Tarife und Flatrates auf den Markt gebracht und erlauben damit das Surfen im schnellen 5G Netz. Dabei gibt es allerdings noch mehrere Probleme: bisher gibt es nur sehr wenige Funkmasten mit 5G, die Handys und Smartphones, die so schnell surfen können, sind auch noch sehr teuer und dazu hat noch keiner der Netzbetreiber 5G Unterstützung für den Prepaid Bereich frei geschaltet. Es gibt also derzeit keine 5 Gigabyte Flatrate mit 5G Geschwindigkeiten im Prepaid Bereich und es gibt noch keine Prepaid Sim die 5G-fähig wäre. Es ist leider auch noch nicht bekannt, ob und wann sich die ändern könnte. Wahrscheinlich wird die Entwicklung so laufen wie bei LTE und die neuen schnellen Datenstandards erst relativ spät für Drittanbieter freigeschaltet werden.

Die deutschen Mobilfunk-Netze im Test


eSIM bei den 5 GB Prepaid Angeboten

eSIM sind integrierte Simkarten, die als Chip fest in Handys und Smartphones verbaut werden. Seit 2018 gibt es die ersten Geräte mit dieser Technik auf dem Markt (beispielsweise das iPhone oder die Google Pixel Modelle ab dem Pixel 3 aufwärts). Bei vielen Anbieter gibt es auch bereits die passenden Tarife, die man auf die eSIM buchen kann. Dann müssen Verbraucher nicht mehr warten, bis die Simkarte per Post angekommen ist, sondern können sofort loslegen und den Tarif bzw. die Flatrate nutzen.

Im Prepaid Bereich unterstützt derzeit aber leider nur die Telekom mit den MagentaMobil Prepaid Tarifen diese Technik. Alle anderen Prepaid Anbieter haben noch keine eSIM fähigen Angebote und da die Telekom derzeit noch keinen Prepaid Tarif mit 5 Gigabyte monatlichem Volumen hat, fehlen derzeit damit auch leider solche eSIM Angebote bei den 5GB Flat. Hier muss man dann leider wieder auf die Postpaid Angebote mit 5 Gigabyte Datenvolumen verweisen. Dort ist die Auswahl besser.

Die 5 Gigabyte Flatrate bei ALDI Talk

Die Prepaid Karte von ALDI Talk bietet unter der Bezeichnung Internet-Flatrate XL ebenfalls eine Prepaid Flatrate mit 5,5 Gigabyte Datenvolumen. ALDI Talk nutzt dabei das Mobilfunk-Netz von Eplus.  Die Flatrate XL wird zwar als Tablet Flat beworben, lässt sich aber auch ganz normal zum Handytarif von ALDI buchen. Allerdings sind dann keine weiteren Optionen möglich, man kann nur diese Flat aktiv haben. Telefonate und SMS kosten dann 11 Cent pro Minute. Die Flatrate kann daher auch als normaler Prepaidtarif eingesetzt werden.

[sam_pro id=1_46 codes=“true“]Die Flatrate ist mit 14.99 Euro monatlich deutlich billiger als die 5GB Variante bei O2, bietet aber trotzdem Geschwindigkeiten von bis zu 21,1Mbit/s und zumindest derzeit auch LTE. Allerdings gibt es im Gegensatz zu den o2 Go Prepaid Flat einige Einschränkungen, die man beachten sollte:

  • LTE ist mittlerweile zwar fester Tarifbestandteil, aber nach wie vor deutlich langsamer als bei anderen Anbieter. Bei ALDI surft man (wie bei den meisten O2 Discountern) mit maximal 21,6Mbit/s.
  • Das LTE Netz von O2/Eplus ist derzeit deutlich wenig gut ausgebaut als bei den anderen Netzanbietern. Es ist also nicht sicher, ob man vor Ort im O2/Eplus Netz LTE hat. Wer darauf Wert legt, sollte das vorher über die Netzausbaukarten von O2/Eplus prüfen.

Die Buchung der Internet Flatrate XL ist bei ALDI über den Kontoserver 1155 möglich, dort kann man die Flatrate auch wieder abbestellen. ALDI bietet derzeit auch an, Datenvolumen (kostenpflichtig) zurück zu setzen. Für die Internet Flatrate XL wird dies aber leider nicht angeboten.

Wann lohnt sich eine 5GB Flatrate auf Rechnung?

Die Preise bei den Angeboten haben bereits deutlich gemacht, dass man für die Flexibilität und Kostenkontrolle der Prepaid Abrechnung bei den Datenflat mit 5GB Volumen etwas mehr zahlen muss. Diese Angebote sind daher in erster Linie dann sinnvoll, wenn man die Flatrate nut längerfristig und nur für einen oder zwei Monate benötigt. Das kann zum Beispiels sinnvoll sein, wenn man in den Urlaub fährt (innerhalb von Deutschland) oder ins Krankenhaus oder zur Kur muss. Dann lohnt sich keine Flat mit langer Laufzeit.

Bei Tarifen mit Vertragslaufzeit gibt es 5GB Flatrate teilweise bereits für um die 10 Euro monatlich. Wer also häufiger surft und die Flatrate daher für mehrere Monate benötigt, kann mit einer Flatrate in diesem Bereich deutlich Geld sparen und zahlt unter Umständen bei einer Prepaid Datenflat zu viel. Man sollte daher in jedem Fall die eigene Nutzung berücksichtigen und nachrechnen.

Hilfe bei Problemen mit dem Datenvolumen, dem Speed oder LTE?

Im Prepaid Bereich hat man an sich eine einfache Lösung für Probleme mit dem Anbieter und Tarif: man kann sehr schnell und flexibel auch wieder kündigen und wechseln und dann einen Anbieter nutzen, bei dem es diese Schwierigkeiten nicht gibt. Das spart Nerven und oft auch den Gang zu einer Verbraucherzentrale vor Ort oder zu einem Anwalt.

Wer dennoch Probleme mit dem Anbieter klären möchte, findet eine gute Ansprechstelle bei der Bundesnetzagentur. Diese fungiert auch als Schlichtungsstelle für Telekommunikation und ist damit zuständig bei allen Anliegen rund um Tarife und Prepaidkarten. Das Verfahren ist dabei kostenlos, allerdings ist auch niemand an dieser Schlichterspruch gefunden – weder der Kunde noch der Anbieter. Im Zweifel muss man dieses also doch noch einklagen.

Immer wieder Kritik gibt es auch im Prepaid Bereich bei der Geschwindigkeiten, mit der man das Datenvolumen versurfen kann.  Wie schnell der eigene Anschluss ist, kann man offiziell hier messen (lassen). Einen rechtlichen Anspruch auf einen bestimmten Speed gibt es aber in der Regel nicht, die Tarife arbeiten fast immer mit „bis zu“-Werten bei den Angaben.

Hat der Artikel weiter geholfen? Dann würden wir uns über eine Bewertung freuen.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von maximal 5)
Loading...